Ela Samba de la Serve de la Chapelle d'Alexandre x Nuphar's Everything Zen

Zuerst möchte ich den Vater etwas vorstellen:

Nuphar's Everything Zen wird Billy genannt.

Geb. 31.Mai 2012 bei Anne Plomp in den Niederlanden

schwarz mit ganz wenig weiss an der Brust und am Kinn

A-Hüft

Augenuntersuchung neg.

Stammbaum

als 2jähriger war er 59cm gross und wog 28kg

Auch seine Showresultate lassen sich zeigen (mehr auf Nurphar's HP)

Er hat ein offenes, soziales und freundliches Wesen. Im Wurf war er der grösste und kräftigste Welpe.

 

Dies wird sein 1. Wurf und wir sind natürlich sehr gespannt, wie das dann mit dem Decken geht und klar noch mehr, auf seine Welpen. Ela, mit ihrer freundlich fröhlichen Art, wird es ihm sicher leicht machen.

 

Dies ist dann der Stammbaum der Welpen

 

 

Dieses Bild passt doch besonders gut zu seinem Namen J

 


Decken...diesmal etwas turbulent

Billy, Evetything Zen, ein wunderbarer Kerl... bin ich gespannt auf die Welpen!!
Billy, Evetything Zen, ein wunderbarer Kerl... bin ich gespannt auf die Welpen!!
Cosmos (Sohn von Ela aus dem C-Wurf) mit Michaela
Cosmos (Sohn von Ela aus dem C-Wurf) mit Michaela

Das tägliche Spazierengehen mit 2 läufigen Hündinnen ist schon eine stressige Zeit. Doch diesmal kamen noch andere Ereignisse dazu, wie kann das in diesem Jahr auch anders sein. So war dann Rüden aussuchen, decken gehen, nicht gerade ein Zuckerschlecken.

Cosmos, ein Rüde von Ela's C-Wurf, hat sich seinem grösseren "Bruder", dem Spinone angeschlossen auf seinem nächtlichen Spaziergang Samstag Nacht (hat er noch nie gemacht). Der Spinone war dann nach 6 Std. wieder zurück, doch ohne Cosmos. Auch am Sonntag und Montag keine Spur von ihm, die Sorge wuchs.

Am Montag gingen wir Blut für den Hormonwert nehmen, damit Ela zur richtigen Zeit bei Billy (Everything Zen) ist. Der, wie man sieht, ja schon auf sie wartet. Am Dienstag Richtung den Niederlanden fahren reicht, dachte ich, da die Decktage bei Ela die letzten beiden Male gleich waren. Den Hormonwert wurde per SMS durchgegeben. Er war schon hoch, so dass noch an diesem Tag gedeckt werden sollte. Nichts mit ruhig rauffahren und Hotel beziehen und dann mal am nächsten Tag schauen ob Ela soweit ist. So fuhren wir direkt zu Billy. Als wir ankamen teilte uns Olaf mit, dass seine Frau gestern einen heftigen Autounfall gehabt hat, der tödlich hätte ausgehen können und Billy sei hinten im Auto gewesen. Er wurde untersucht und soweit wurde nichts Schlimmes diagnostiziert. Doch er könnte eine Hirnerschütterung haben. Er habe den ganzen Tag geschlafen und nun müssen wir schauen....Nun muss ich einfach sagen, dass Ela wirklich eine ganz tolle Hündin ist. Fröhlich wie sie ist, konnte sie Billy aus seinem Trauma holen und das 1.x Decken ging wunderbar. Am Tag darauf fühlte sich Billy schon viel besser und freute sich richtig auf Ela. Billy hätte ich am liebsten mitgenommen, er ist so ein lieber und toller Kerl. So hoffen wir, dass doch noch alles gut kommt. In ein paar Wochen können wir den Ultraschall machen, dann wissen wir mehr.

 

Am Dienstag Abend bekam ich den erlösenden Anruf, dass Cosmos gefunden wurde!! 11km weit hinten im Tal haben Förster ihn gesehen und der Besitzerin, die überall ihre Nummer hinterlegt hat, angerufen.

Begleitet wurde Ela und ich von meinem Mann, der mit einer Erkältung kämpfte und Ri, die ja auch läufig ist. Die Heimfahrt forderte mich heraus. Streckenweise Sturm mit Hagel, dann Schnee und sonst Regen und die ganze Strecke Windböen. Enorm viel Verkehr und dann noch Stau! Auch merkte ich, dass auch bei mir sich eine Erkältung ankündigt. Mit nur 2 Std. länger als die normale Fahrtzeit, war ich eigentlich zufrieden. Froh, heil wieder angekommen zu sein. Doch die Erkältung hat mich nun im Griff!


Auf dem Ultraschall erkennt man Föten und wenn alles gut geht, sollten Welpen in der ersten Hälfte Feb. auf die Welt kommen...freue mich jetzt schon!

2.2.15 countdown läuft

Ela's Babybauch ist gewachsen. Die Spaziergänge macht sie noch sehr gerne, doch nicht mehr soooo weit und auch langsamer, möglichst im Schritttempo. Die Wurfkiste steht. Ums Wochende werden wir sehen, was da so in Ela's Bauch herumzappelt. Freue mich darauf und doch bin ich, wie immer, etwas nervös.

6.2.2015 Welpen sind da!!

Es sind wieder 10!! wo hat sie die nur während des Ultraschalls versteckt? Nichts von easy-peasy...6 Rüden und 4 Weibchen, die meisten sind schwarz. 1 brauner Rüde und bei 2 oder 3 weiss ich noch nicht, wie die Farbe wird, ob schwarz mit einem Braunschimmer oder ganz dunkles braun. Aber wir haben ja noch ein paar Wochen um das heraus zu finden. Ihr Gewicht geht von 300gr bis 400gr. Wir sind überglücklich und Ela fit und munter, wie wenn sie nicht gerade eine Geburt von 10 Welpen hinter sich hat! Ganz wunderbare Ela Samba

9.2.15

Namen sind gefunden

Compay, der Onkel von Ela ist für mich der "klassische" Barbet. Im letzten Wurf war Crokus schon so wie Compay gezeichnet und nun gibt es auch wieder einen. So bekam dieser den Namen "Evergreen".

Auch diesmal bin ich meinem "roten Faden" treu geblieben und hab Pflanzennamen gesucht.

Wortspiel auch beim Brummy, "Elstar" wie "Der Star" auch süss wie der Apfel und bodenständig.

Elm, englisch Ulme, ist der Baum den wir beim Silvan gepflanz haben.

Das Kleinste, hoffen wir das sie gut gedeiht, passt für mich "El santa" ...geheiligt.

Die Edle mit dem vielen Weiss, gibt klar Edelweiss, aber auf Schweizerdeutsch = Edelwyss

1 Woche alt 13.2.15

14.2.15

Gestern haben 6 das Gewicht verdoppelt und heute bis auf 1 alle, wobei dem nur 20gr fehlen. So wie bei den vorhergehenden Würfen auch, obwohl diese jetzt ein höheres Anfangsgewicht hatten. Bin zufrieden. Bravo Ela! Und das alles ohne zusätzlich Milch zu geben.

17.2.15 Augen gehen auf

Aus dem Robben wird nun eine Geh-Purzel-Fortbewegung. Zwischen dem Vogelgezwitscher hört man auch ein richtiges "WAUW", sie entwickeln sich und nun erkennt man hier und da dass die Augen langsam aufgehen. Gestern Nacht sah ich 2, heute Morgen 4 und nun auf den Fotos hat es wieder ein paar mehr. Die rosa Farbe um die Mäulchen und auch sonst überall kommt vom Entwurmungsmittel, das sie heute zum 1.x bekommen haben

18.2.15

Schön so alle 10 am saugen, wobei sicher 1 Ela einen "Sauger" macht. Nicht gut sind die Farben rausgekommen, denn bis auf 1-2 sind alle schwarz.

Euphorbia=Orange, zeigte heute, dass sie Ela's Tochter ist. Sie ist über den Zeinen-Rand gekrabbelt = hat sich am Tuch hochgezogen. Unglaubliche Leistung. Es erinnert mich an ein Foto, wo Ela sich am Absperrbrett hochzieht und ausbricht.

19.2.15 Welpenkiste braucht Erweiterung

Euphorbia/orange kraxselte über die Holzabschrankung. Die Welpenwelt darf grösser werden. So hat die Welpenkiste nun das Gitter bekommen, mit Welpenklo und ein paar Spielsachen zum beschnuppern. Was für eine Aufregung! So grosse Welt, da brauchen sie auch wieder die Sicherheit der vertrauten Geschwister und klar Mama Ela. Alle 10 auf einem Haufen, sieht auch lustig aus. "Weiss" ist heute "Pink", musste das Bändchen waschen. Kaum zu glauben, wie dreckig so Welpen sind ;-)

20.2.15 2 Wochen alt

Eine unruhige Nacht haben wir hinter uns. Hat die Erweiterung so gestört? Ist der Rhytmus nun anders? Oder störte Ela das Welpenklo . Sie hält ja alles ganz sauber, aber beim Klo kommt sie, wegen dem Gitter, nicht ran. Denke es macht erst Sinn, wenn zugefüttert wird und Ela dann nicht mehr den Impuls hat alles zu säubern.

2 Wochen sind sie nun alt und Ela steht nun öfters eine Weile in der Kiste und lässt die Kleinen "fit" werden. Dies ist dann ein ziehmlich lauter Moment. Dann gibt sie Milch und alles wird wieder ganz still...

21.2.15

Angefangen hat es mit einem einzelnen kräftigen WOUW! Das war wirklich unerwartet. So ein heftiger Laut, lässt auch mal nach hinten Purzeln. Jedoch bis ich mein Smartphone geholt habe, haben schon alle eingestimmt. Trotzdem finde ich es lustig, die Kleinen mal in Bewegung zu sehen. Nach diesem abendlichen Konzert, war es die ganze Nacht ruhig und ich konnte durchschlafen. Nicht so wie eine Nacht davor, wo ich um 4 Uhr aufstand, weil eines einfach keine Ruhe fand.

22.2.2015

Einigen gelingt es, das Pipi nicht auf dem Vetbet zu machen, wie man auf dem 1.Bild gut sieht. Die Augen sind offen, aber weder fokussiert noch wirklich "da". Es hat Schnüffelmonster darunter, die jeden Millimeter den sie von mir erreichen, intensive beschnuppern.

23.2.2015 räkeln

26.2.15 ein Wurf - ein Organismus

Mein Mann liegt da nicht so falsch, wenn er einen Wurf als eigenständigen Organismus bezeichnet. Alle schlafen. Einer nimmt Ela war, dann ertönt ein helles "wäff" und der Organismus wird hell wach, aktiv und ruft Ela. Wenn genug getrunken wurde, wird wie eine reife Frucht vom Haufen runtergepurzelt. Wenn einige genug haben, dann schlecken sie einander ab, knabbern an den milchverschmierten Ohren oder sonst wo. Auch mitten in dem sich abknabbern und abschlecken, fallen sie in den Schlaf. Und so plötzlich wie alles begann, ist wieder Ruhe

27.2.15 1.Brei, 1.x im Zimmer, 1.x mit Ri


6.2.15   4 Wochen alt

Spielen, fressen, schlafen...

Und schnell unterwegs sind sie auch schon.

Ein Glückstreffer oder beabsichtigt, dass das Welpenklo benützt wurde?

Ausbruchsicheres Absperrgitter ist immer gut.

Futterschlacht und gegenseitiges putzen, wirklich süss.

Grössenunterschiede sieht man gut.

Milch-Hafer-Brei fressen oder Fleisch, eine ganz andere dynamik.

9.3.15 Spielen

Selber gemachte Spielsachen sind oft noch spannender, als die gekauften. Nun hab ich mal eine Kartonkiste voll Sachen einfach gekippt und geschaut, was sie machen...es wird untersucht, herumgetragen...dann ist die Kiste interessanter als der Inhalt, dort kann man ja auch noch hinein.

Doch nichts geht über die Geschwister. Es spielt auch keine Rolle, wenn einer lieber schlafen möchte, auch dort kann man noch ins Bein beissen und sehen was dann geschieht und wie es sich anfühlt.

16.3.15   1.x im Garten

18.3.15

20.3.15   6 Wochen alt

21.3.15

29.3.2015 Wilde Bande

2.4.15 Welpenschwimmen

Nun folgen gaaaanz viele Fotos. Da mein Fotoapparat ständig angelaufen ist, sind einige wie im Nebel. Sicher sind es nicht nur die besten Fotos, aber lieber ich lade alle hoch als keine, weil ich nicht zum Aussortiern komme. Es war auf alle Fälle ein Erlebnis, das "schlechte" Fotos erträgt ;-)

Die Welpen ziehen aus!

Schweiz


Edelwyss

hat Fritz Delwy getauft (E+SS weg). Da ich schon immer eines von Ela behalten wollte, bleibt sie bei uns.


 

Deutschland

 

Eibisch

ist Sir Henry. Er hat sich sehr gut eingelebt und Neues macht ihm überhaupt nicht zu schaffen wenn er die Bestätigung durch Blickkontakt bekommt, dass alles in Ordnung ist.

 

Schweiz

 

Elsanta

eine springfreudige Kleine. Sie hat den treffenden Namen Flo bekommen. Sie lebt in Winterthur, wo auch ihr Halbbruder Merlin / Bjatur von Springbell wohnt und so sehen sie sich öfters.

 

Schweiz

 

Erigeron

Er heisst jetzt Jeron, was "der Freude gibt" bedeutet. In der Zentral-Schweiz hat er sich gut bei seiner Familie eingelebt. Der 1.Bericht bekam ich so.

Nicht nur über Erigeron's Farbe haben wir in diesem Wurf gerätselt. Schwarz mit einem braun Stich (gibt ja ganz verschiedene Schwarz, z.B. Blau-Schwarz etc.) und dies gibt es auch bei anderen Barbets.

 

 

Schweiz

 

Escallonia

Lonia wird sie genannt und lebt in Solothurn oder im Tessin. Sie liebt das Spielen mit ihrer Halbschwester Corona von Springbell.


Österreich

 

Elstar

Annika nennt den "Brummi" aus diesem Wurf Finn. Er ist oft mit seinem Halbbruder Joey / Cosmos von Springbell zusammen. Nein, noch nicht jeder in dieser Familie hat einen Barbet ;-)

Deutschland

 

Evergreen

Den Namen Fiete hat Evergreen bekommen und ich das dazu passende Kinderbuch für meine "werde-bald-Grossmutter" Sammlung. Ob Fiete der "andere" Jagdhund wird und/oder Therapiehund, das wird sich zeigen.

Schweiz

 

Euphorbia

der Frechdachs lebt in Basel und zur Familie gehört noch ein stattlicher Kater. Sie wird Babette genannt. Ihre Art passt gut in diese Familie, wo sie auch beim Velofahren und im Kanu dabei ist.


Schweiz

 

Erle

der Braune, heisst Jack Sparrow, kurz Jack. Klar fand ich das sofort toll ;-) Er lebt mit seiner Familie in Benglen. Er singt gerne beim Geigenüben mit und wie es sich zeigte, ist er nicht der einzige von diesem Wurf der das macht.


Niederlande

 

Elm

bleibt Elm einfach auf Niederländisch ausgesprochen. Er ging als letzter und deshalb sieht er auch grösser aus auf dem Bild. Sein Vater Billy wohnt nicht sehr weit weg und sicher treffen sie sich mal. Freue mich auf die Fotos.